Wohngemeinschaft

Hörgeschädigte Schüler und Schülerinnen beider Landessprachen können ab dem Grundschulalter am Nachmittag in die Wohngemeinschaft kommen.

Das sozialpädagogische Angebot der Wohngemeinschaft schafft entwicklungsfördernde und vorbeugende Bedingungen für die benachteiligten hörgeschädigten Schüler/innen, wobei auch unterstützende Elternarbeit geleistet wird.
Die Wohngemeinschaft als Bildungs- und Erziehungseinrichtung für Schüler/innen mit Hörschädigung (und anderen zusätzlichen Behinderungen / Schwierigkeiten) bietet

  •  individuelle, spezifische außerschulische Begleitung und
  • Förderung der Schüler/innen (in didaktischer, kommunikativer, emotionaler und psychosozialer Hinsicht)
  •  sowie Beratung und Begleitung der Familien in Erziehungsfragen an.


Die Wohngemeinschaft für hörgeschädigte Schüler/innen ist die einzige spezialisierte Bildungseinrichtung in Südtirol, die den besonderen Bedürfnissen von Hörgeschädigten gerecht wird. Sie bietet Fachkompetenzen, Fachwissen und Qualität.

Im Jahr 2015 wurde auf Anregung des Fachdienstes für Hörgeschädigte ein Pilotprojekt zur spezifischen Begleitung von hörgeschädigten Kindern mit Migrationshintergrund gestartet.

Akkreditierung als außerschulische Bildungseinrichtung

Seit April 2017 hat auch der Elternverband die Akkreditierung als außerschulische Bildungseinrichtung erhalten. Dies bezieht sich auf die Lernbegleitung, Unterstützung bei Hausaufgaben, Training der kommunikativen und sprachlichen Fähigkeiten im Rahmen der Tätigkeit in der Wohngemeinschaft für schwerhörige und gehörlose Schüler und Schülerinnen.
Eine Anmeldung innerhalb Juni für das darauffolgende Schuljahr ist zwingend erforderlich.
Nähere Informationen können im Verband eingeholt werden (0471 974431) oder direkt in der Wohngemeinschaft (0471 302245). 

Rundgang mit Info-Stationen durch die Wohngemeinschaft

Schulklassen aller Bildungsstufen können sich für einen Rundgang durch die Wohngemeinschaft anmelden. Dauer ca. 1,5 Stunden.

Rundgang mit Experimenten

DAS OHR

Wie ist das Ohr aufgebaut?
Wie funktioniert normales Hören?
Was ist Schall?

HÖREN UND SPRACHE

Arten und Ursachen von Hörschädigung
Sprache „hören und verstehen“
Technische Hörhilfen für Hörgeschädigte:
Was sind Hörgeräte? Was ist ein Cochlea Implantat?

ALLTAG / SCHULE /BERUF

Echte Kommunikation als Grundbedürfnis
Umgang mit der eigenen Hörbeeinträchtigung
Bewältigungsstrategien und Alltagshilfen
Tipps im Umgang mit hörgeschädigten Personen

Anmeldung unter 0471 302245 (Heimleitung) oder 0471 974431 (Büro Elternverband)

Kontakt

 

Heimleitung
Latemarstraße 8, 39100 Bozen
Tel: 0471 302245, Handy: 347 943 61 02
E-Mail: whg(at)ehk.it