STEUERERKLÄRUNG SCHON GEMACHT?

 

Dank eines eigenen Abkommens des Dachverbandes der Sozial- und Gesundheitsverbände und des Verbandes ANMIL können auch alle Mitglieder und Mitarbeiter des Elternverbandes hörgeschädigter Kinder ab diesem Jahr die Steuererklärung beim Steuerbeistandszentrum CAF ANMIL machen lassen.

Der Vorteil ist einerseits die besonders günstigen Tarife (14,00€ für Einzelpersonen und 25,00€ für Paare) und andererseits das Fachwissen des Steuerbeistandszentrum im Falle von Steuerbegünstigungen für behinderte Personen.

Es genügt bei der Terminvereinbarung mitzuteilen, dass man Mitglied des Elternverbandes hörgeschädigter Kinder ist.

Im Anhang finden Sie das Schreiben des Dachverbandes sowie eine Aufstellung der benötigten Unterlagen für das Abfassen der Steuererklärung und die Kontaktdaten.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen zu den Bürozeiten gerne zur Verfügung.

 

5 Promille für den Elternverband

 

Schenken Sie uns Ihre Unterschrift auf der Steuererklärung…

Elternverband hörgeschädigter Kinder

Latemarstraße 8, 39100 Bozen

Stnr: 80005740214

… für Sie kostenlos,

für uns  eine wertvolle Hilfe!

Tagesschau mit Untertitelung
Teletext 777

 

Seit vielen Jahren haben sich verschiedene private Verbände (auch der Elternverband hörgeschädigter Kinder) und öffentliche Strukturen für die Untertitelung der Nachrichtensendung „Tagesschau“ im Rai Südtirol eingesetzt. Nicht zuletzt machte sich das Amt für Menschen mit Behinderungen im Beirat „Barrieren“ mit Amtsdirektorin Dr. Luciana Fiocca und ihre Mitarbeiterinnen für die Untertitelung stark. Nun hat der unermüdliche Einsatz aller Beteiligten Früchte getragen.

Seit März 2017 kann man um 20:00 Uhr die Nachrichten mit Untertiteln anschauen und mitlesen.

Es sei noch darauf hingewiesen, dass der Dienst im Aufbau ist und ständig verbessert wird. In Zukunft sollen auch die Nachrichten um 22:00 Uhr untertitelt werden. Geplant ist auch die Wiedergabe mit Untertiteln in der Mediathek.  

Dies ist ein wichtiger Schritt zum Abbau akustischer Barrieren – nicht nur für hörgeschädigten Personen, sondern auch für all jene, die zum besseren Verständnis des Gesprochenen das Schriftbild benötigen.

Diese Neuerung darf gerne weitergesagt werden.

Ein wichtiger Schritt in Richtung Barrierefreiheit für hörgeschädigte Menschen!

Pressekonferenz „Barrierefrei – ich bin dabei“

10.4.2017

In einer Pressekonferenz wurde die Sensibilisierungskampagne „Barrierefrei – ich bin dabei“ vorgestellt. Höhepunkt der dreijährigen Kampagne des Amtes für Menschen mit Behinderungen zum Abbau von architektonischen Barrieren war die Präsentation der Teppiche, die mit 1,5 m Durchmesser den benötigen Platz darstellten, den Rollstuhlfahrer zum Manövrieren benötigen.

Auch der Elternverband ist im Beirat zum Abbau von sensorischen und architektonischen Barrieren dabei und setzt sich für eine gute Akustik, Verbreitung von technischen Hilfsmitteln für Hörgeschädigte und für einen barrierefreien Zugang im öffentlichen Nahverkehr für hörbehinderte Menschen ein.

Nähere Informationen zur dreijährigen Sensibilisierungskampagne „Barriere frei – ich bin dabei“ siehe auf: www.provinz.bz.it/familie-soziales-gemeinschaft/barrierefreiheit

GESUNDHEITSMAGAZIN

DOCH VERPASST?

Im Gesundheitsmagazin zeigte Rai Südtirol am 25. Jänner `17 einen Bericht über Leopold, einem zwölfjährigen gehörlosen Jungen, der beidseitig mit CI versorgt wurde. Er gab uns einen kleinen Einblick in seinen Alltag. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie im Internet in der Mediathek unter www.raibz.rai.it anschauen.


Elternverband hörgeschädigter Kinder Latemarstraße 8, 39100 BOZEN, Tel: 0471/974431, Fax: 0471/977939, E-Mail: info@ehk.it, MwSt.Nr. 80005740214
web by Raiffeisen OnLine